Hebt leichte Lasten schneller

Hebt schneller

Der frequenzgeregelte Seilzug SHA

Der frequenzgeregelte Seilzug SHA

11.12.2015 Presse

Mit dem SHA präsentiert STAHL CraneSystems ein brand­neues, flexibles Motoren­konzept für leichtere Industrie­krane, das neben frequenz­geregeltem Hub- und Fahr­verhalten eine adaptive Geschwindig­keits­regelung (ASR) bietet. Durch die neu entwickelten Motoren können Hub­bewegungen ohne oder mit geringer Last 3 Mal schneller ausgeführt werden als Hub­vorgänge unter Volllast. Die Hub­geschwindig­keit wird dabei adaptiv an die tatsächliche Last angepasst. So spart der SHA Zeit und erhöht die Produktivität in Arbeits­umgebungen, in denen die maximale Trag­fähig­keit nur selten benötigt wird. Durch seine flexiblen Anwendungs­möglich­keiten und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis bietet der Seilzug SHA eine attraktive Alter­native zu den Serien SH und SHF.

Für welche Anwendungen lohnt sich der SHA?

Um zu verstehen, wo die Vorteile des SHAs liegen, lohnt ein Vergleich mit den Serien SH und SHF. Der Seilzug SH ist das seit vielen Jahren bewährte, zug­kräftige Allround-Modell mit pol­umschalt­baren Motoren. Er bietet mit fünf Bau­größen und 26 Trag­last-Varianten zwischen 500 kg und 25.000 kg eine riesige Produkt­palette für Standard- und Spezial­lösungen. Der SHF ergänzt dieses Angebot um die Vorzüge der Frequenzregelung:

Sanftes Anfahren, stufen­lose Geschwindig­keit, geringere Belastung der Kran­brücke sowie ein erweiterter Geschwindig­keits­bereich (ESR). Dank dieser Technik ist es beim Seilzug SHF möglich, geringe Lasten bis zu 50 % schneller zu heben und zu senken und damit Hub­geschwindig­keiten zu erzielen, die über der (für die maximale Trag­last) angegebenen Geschwindigkeit liegen.

Der SHF ist für Kunden interessant, die häufig Hub­vorgänge mit schwerer oder maximaler Last ausführen und bei den übrigen Hub­bewegungen die Vorteile des erweiterten Geschwindig­keits­bereichs nutzen möchten.

Der Seilzug SHA verfolgt ein neues Konzept und erleichtert durch ein hervor­ragendes Preis-Leistungs-Verhältnis den Einstieg in die Welt frequenz­geregelter Seilzüge. Dank adaptiver Geschwindig­keits­regelung erreicht der SHA bei Lasten bis 10 % der Maximal­last die bis zu 3-fache Hub­geschwindig­keit – verglichen mit dem Seilzug SH. Die angepasste Hub­geschwindig­keit erhöht die Produktivität und schont die Anlage. Durch die geringere Leistung verbraucht der SHA weniger Strom, was nicht nur die Strom­zuführung sondern auch wertvolle Ressourcen schont. Der SHA spielt seine Trümpfe in Produktions­umgebungen aus, in denen oft geringere Lasten gehoben werden, für einige, seltene Anwendungen jedoch eine hohe Trag­fähigkeit benötigt wird.

Die neue Bau­reihe SHA ist in sechs Trag­last-Varianten zwischen 3.200 kg und 10.000 kg erhältlich und ab sofort lieferbar.

Bilder

Der neue Seilzug SHA überzeugt durch sein hervor­ragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit serien­mäßigem Frequenz­umrichter und adaptiver Geschwindig­keits­regelung erhöht er die Produktivität in Arbeits­umgebungen, in denen die maximale Trag­fähigkeit nur selten benötigt wird.
Markantes Erkennungs­merkmal ist der neue Hubmotor.
Trotz zusätzlicher Funktionen punktet der SHA durch seine kompakte Bauform.