10.000 Mal Kettenzug ST 50

10.000 Mal Kettenzug ST 50

Zufriedene Kunden

10.000 Mal zufriedene Kunden

04.12.2012 Presse

Künzelsau | Am 14. September 2012 verlässt der 10.000. Ketten­zug ST 50 das Werk in Künzelsau. Der zweit­größte Ketten­zug der beliebten Bau­reihe ST hebt Lasten von bis zu 5.000 kg. Damit bewegt er sich in einem Trag­last­bereich, der für gewöhnlich Seil­zügen vorbe­halten ist. Der Ketten­zug mit der Serien­nummer 37-10000 wird per Luft­fracht an die chinesische Tochter­gesell­schaft in Shanghai geliefert.

Der erste Ketten­zug dieser Bau­reihe, damals lautete die Typen­bezeichnung ST 5000, wurde im Januar 1999 aus­geliefert. Durch seine kompakte Bau­form und unter­schiedliche Auf­hängungs­möglich­keiten machte sich der ST gleicher­maßen im Kran- und Anlagen­bau beliebt. Das Modell zeichnet sich außer­dem durch seine hohe Leistungs­dichte und die besonders große Zu­verlässig­keit aus. Natürlich trägt auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis zum Erfolg des ST 50 bei: Im Ver­gleich zum Seil­zug stellt der Ketten­zug oftmals eine wirtschaft­liche Alternative dar.

Schon bei seiner Ein­führung besaß der ST 50 eine hohe Serien­reife: Bis heute wird er ohne große Ver­änder­ungen produziert. Über die Jahre kamen zahl­reiche Varianten hinzu, die mittler­weile eine einzig­artige Produkt­palette formen. Die Basis bildet ein modulares Bau­kasten­system, das eine genaue Anpassung an die Kunden­wünsche und zahl­reiche Sonder­lösungen ermöglicht. Mit seinem Ketten­zug­sortiment deckt STAHL CraneSystems den Trag­last­bereich von 125–6.300 kg ab und bietet damit das größte, lücken­lose Kettenzug-Sortiment der Welt.

Durch Koppelung mehrerer Ketten­züge sind Spezial­hebe­zeuge mit 20.000 kg und 30.000 kg Trag­last möglich. Sie werden auftrags­bezogen konstruiert und eignen sich für Anwend­ungen, bei denen der Kunde eine hohe Trag­last bei geringen Abmess­ungen und Anfahrmaßen benötigt.

2003 ent­wickelte STAHL CraneSystems auf der Basis des ST 50 die explosions­geschützte Baureihe ST 50 ex, die mit ATEX und IECEx-Zulassung ebenfalls äußerst erfolgreich ist.

Der größte Kettenzug der ST-Serie ist der ST 60, eine technische Weiter­entwicklung des ST 50. Seit 2005 am Markt definiert der ST 60 mit 6.300 kg Trag­last die Ober­grenze des riesigen STAHL-CraneSystems-Kettenzug-Sortiments.

Bilder

Seit 1999 erfolgreich: Am 14. September verließ der 10.000. Kettenzug ST 50 das Werk in Künzelsau. Die Serie wird bis heute praktisch un­verändert produziert. Aufgrund ihrer Zu­verlässig­keit und Lang­lebig­keit ist sie bei Kunden auf der ganzen Welt beliebt.
Dieses Spezial­hebe­zeug in einer chemischen Anlage besteht aus einem Doppel­ketten­zug STD 50 mit zwei synchronen Haken­abgängen und einem ST 20 als Hilfs­hub. Selbst­verständlich basiert auch der Doppel­ketten­zug STD auf dem bewährten Kettenzug-Baukasten.
Sonder­lösung aus vier ge­koppelten ST 50: Für eine Nickelmine in Neu­kaledonien entwickelte STAHL CraneSystems dieses Hebe­zeug mit 30.000 kg Trag­fähig­keit und extrem kurzen Anfahrmaßen.