Der treue Begleiter im Alltag

Das Ketten­zugprogramm ST zählt welt­weit zu den markantesten und umfang­reichsten Angeboten. Er ist kraftvoll, zuverlässig und anspruchs­los, was Wartung und Energie­verbrauch angeht. Das Bau­kasten­system ermöglicht zahlreiche Kombinationen der Bau­gruppen im Einsatz für individuelle Lösungen. Mit 6 Varianten steht der Ketten­zug ST für den Trag­fähigkeits­bereich von 125 kg bis 6.300 kg zur Verfügung. Das Angebot wird durch besondere Bau­formen wie der Superkurzen Katze STK mit extrem kurzer Bau­höhe oder dem Doppel­ketten­zug STD für Lang­gut und Traversen ergänzt.

Die Kettenzüge sind in explosions­geschützter Aus­führung für Zone 1, Zone 21 und Zone 22 erhältlich.

  • Viel­­seitiges Ketten­­zug­­programm für den Trag­­fähig­keits­­bereich von 125 bis 6.300 kg
  • Aufhängung direkt an der Ketten­führung aus massivem Guss
  • Einfache Inspektion und Wartung des Ketten­triebs durch die fliegend gelagerte Antriebswelle
  • Maximale Raum­­nutzung durch extrem kurze und kompakte Bauweise
  • Hohe Einstufung nach FEM/ISO-Normen
  • Moderne Kan­banfertigung, schnelle Verfügbarkeit
  • Optional in explosions­geschützter Aus­führung nach ATEX und IECEx
  • Doppelkettenzug STD mit einem Motor zwei synchron laufenden Ketten

    Durch den modularen Auf­bau lassen sich aus dem Ketten­zug ST unzählige, kunden­spezifische Varianten, für nahezu alle Anwendungen und Branchen fertigen.

  • Kettenzug ST von STAHL CraneSystems als Kurze Katze

    Die patentierte Konstruktion der Superkurzen Katze STK ermöglicht gerade in niedrigen Hallen außer­ordentliche Hubhöhen.

  • Einsatz vieler Kettenzüge vom Typ ST 50 in einer Produktionsstraße der Automobilindustrie.

    Zusätzliche Aus­stattungen, wie eine Zentral­­­­steuerung, ermöglichen das auto­matisierte Zusammen­arbeiten mehrerer Kettenzüge ST.

  • Industrielle Fertigung, ausgerüstet mit Kettenzügen vom Typ ST von STAHL CraneSystems

    Durch die solide Konstruktion ist beim Ketten­zug ST auch bei schweren Einsätzen eine hohe Lebens­dauer gewährleistet.

Bauformen

Die verschiedenen Bau­formen und Fahr­werk­varianten erschließen sowohl unter­schiedlichste Einsatz­möglich­keiten als auch ganz individuell auf spezifische Anforderungen zugeschnittene Lösungen.

  • Grafik der Aufhängungsarten Haken und Öse für den Kettenzug ST mit niedriger Bauhöhe.

    Rollfahrwerk

    Die leicht­gängigen Roll­fahr­werke für den Ketten­zug ST 05 und ST 10 1/1 sind in der Standard­aus­führung mit Öse oder Haken pendelnd mit dem Ketten­zug verbunden. Auf Wunsch ist eine starre Verbindung mit dem Ketten­zug möglich. Diese starre Verbindung ist bei den Ketten­zügen ST 20 bis ST 60 Standard. Mit dem Roll­fahr­werk bleibt die niedrige Bau­höhe erhalten. Optionale Rad­fang­sicherungen machen Ihren Arbeits­platz sicherer.

  • Grafik eines Kettenzugs ST an Drehgestellfahrwerk mit Darstellung des Kurvenradius.

    Drehgestell­fahrwerk DKE

    Für häufige Kurven­fahrten und enge Radien steht das Dreh­gestell­fahr­werk DKE zur Verfügung. Je nach Kurven­radius, Lauf­bahn­flansch­breite oder Nutzung wird es mit einem oder zwei Fahr­motoren aus­gestattet. Die seitlichen Führungs­rollen fahren mit geringstem Verschleiß. Das Dreh­gestell­fahr­werk ist für eine Trag­fähig­keit bis 6.300 kg ausgelegt.

  • Grafik des Kettenzugs ST mit Elektrofahrwerk

    Elektrofahrwerk „normale Bauhöhe“

    Bei der Konstruktion wurde kein Milli­meter verschenkt, um auch bei der normalen Bau­höhe große Haken­wege zu ermöglichen.

  • Um 33 % reduzierte Bauhöhe durch die Kombination des Elektrofahrwerks „kurze Bauhöhe“ und des Kettenzugs ST.

    Elektrofahrwerk „kurze Bauhöhe“

    Das ruhig laufende Elektro­fahr­werk kann auch mit dem Ketten­zug ST „kurze Bau­höhe“ kombiniert werden, was die Bau­höhe noch einmal um 33 % reduziert.

  • Grafik des Standardkettenzuges im direkten Vergleich mit der Kurzen und Superkurzen Katze.

    Die Bau­weise der Kurzen Katze bringt enorme Platz­vorteile. Der Ketten­zug ist schräg angeordnet, wodurch eine Umlenk­rolle entfallen kann. Dies verringert die Bau­höhe um 33 %. Die Super­kurze Katze dagegen erreicht mit der um 60 % reduzierten Bau­höhe maximale Haken­wege vor allem in äußerst niedrigen Räumen. Der Abstand von der Träger­unter­kante zum Haken­grund beträgt gerade einmal 210 mm bei 5.000 kg Trag­fähig­keit und nur 185 mm bei 3.200 kg Tragfähigkeit.

  • Grafik des Doppelkettenzug STD mit optimaler Lösung zum Heben von Langgut oder Traversen, durch zwei synchron laufende Lastketten.

    Der Doppel­ketten­zug STD ist für Lang­gut und Traversen bestens geeignet, die an zwei Punkten auf­genommen werden müssen. Er verfügt über zwei Last­ketten, die mit einem Hub­motor synchron bewegt werden. Je nach An­forderung oder Raum­angebot stehen unter­schiedliche Aus­führungen des Doppel­ketten­zugs STD zur Verfügung.

  • Grafik des Big Bag-Kettenzugs STB. Er hebt sperrige Lasten bis zur höchsten Hakenstellung.

    Die Big-Bag-Ausführung ist für Trag­lasten bis 3.200 kg ausgelegt. Die Besonder­heit ist der frei wählbare Abstand zwischen Ketten­zug und Last­haken, was das Heben sperriger Lasten oder Big Bags bis zur höchsten Haken­stellung, ohne Stör­kanten wie Fahr­werk, Ketten­zug oder Ketten­speicher, ermöglicht.

  • Grafik des Kettenzugs ST mit Hakenaufhängung, Ösenaufhängung und starrer Aufhängung.

    Aufhängung für die stationäre Ausführung

    Der stationäre Ketten­zug ST hat in der Standard­aus­führung eine Haken­auf­hängung. Sie können jedoch eine Ösen­auf­hängung oder eine starre Auf­hängung wählen. Die Ösen­auf­hängung wird dann eingesetzt, wenn kein oder nur selten ein Orts­wechsel des stationären Ketten­zugs vor­genommen wird. Dabei ermöglicht die geringe Bau­höhe selbst in niedrigen Räumen große Haken­wege. Für den direkten Anbau des Ketten­zugs ST, zum Beispiel im Anlagen­bau, empfehlen wir die starre Auf­hängung. Auch hier ist die extrem kurze Bau­höhe vorteilhaft. Zusätzlich wird durch den starren Einbau das Schwingen des Ketten­zugs am Fahr­werk verhindert.

  • Grafik des  Kettenzugs ST mit Fußbefestigung

    Fußbefestigung für die stationäre Ausführung

    Für die optimale Raum­nutzung in niedrigen Hallen kann der Ketten­zug ST von unten an eine Fuß­befestigung angeschraubt werden.

Typ Trag­fähig­keit bis [kg] Statio­när Roll­fahr­werk Elektro­fahr­werk Dreh­gestell­fahr­werk
ST 05 125 – 630 0 0 0 0
ST 10 500 – 1.000 0 0 0 0
ST 20 1.000 – 2.000 0 0 0 0
ST 30 1.250 – 3.200 0 0 0 0
ST 32 1.250 – 3.200 0 0 0 0
ST 50 2.500 – 5.000 0 1 0 0
ST 60 3.200 – 6.300 0 1 0 0
Standard    Nur mit einer Einscherung 1/1 im Standardprogramm erhältlich.
Typ Trag­fähig­keit bis [kg] Kurze Katze Superkurze Katze Doppel­kettenzug Doppel­kettenzug Vario Big Bag
ST 05 125 – 630 0 0 0 1 2
ST 10 500 – 1.000 0 2 0 1 0
ST 20 1.000 – 2.000 0 2 2 1 2
ST 30 1.250 – 3.200 0 0 0 1 0
ST 32 1.250 – 3.200 0 2 2 2 2
ST 50 2.500 – 5.000 0 0 0 1 0
ST 60 3.200 – 6.300 0 1 0 1 2
Standard    Option    Nicht verfügbar

Technik

  • Grafische Darstellung des Kettenzug ST und seines technischen Aufbaus.

    Im Ketten­zug­programm ST steckt über­zeugende Technik. Die wartungs­armen Komponenten des modular aufgebauten Ketten­zugs sind optimal auf­einander abgestimmt. Sie garantieren konstante Leistungs­fähigkeit, lange Lebens­dauer und hohe Effizienz.

  • Kettenzugmotor von STAHL CraneSystems

    Motor

    • Hohe Einstufung nach FEM/ISO-Normen
    • Kraftvolle Motoren mit hoher Einschalt­dauer und Schalthäufigkeit
    • Standard­kühlung mit Lüfterrad
    • Optional ein­tourige und frequenz­geregelte Ausführungen
    • Optional Temperatur­über­wachung durch Kaltleiterfühler
  • Bremse des Kettenzugs ST von STAHL CraneSystems

    Bremse

    • Wartungs­arme, asbest­freie elektro­magnetische Scheibenbremse
    • Über­dimensioniertes Bremsmoment
    • Hohe Lebens­dauer, der Brems­belags­zustand ist prüf- und messbar
    • Bremse völlig geschlossen gegen Feuchtigkeit, Nebel­dämpfe und Stäube von außen für eine dauer­haft sichere Funktion
  • Detailfoto des patentierten Kettentriebs der STAHL CraneSystems Kettenzüge

    Kettentrieb

    • Innovativer, patentierter Ketten­trieb
    • Fest­punkt und tragende Komponenten sind direkt in den hoch­festen Grau­guss integriert.
    • Einfache Kontrolle und Austausch der Ketten­nuss durch fliegende Wellenlagerung
    • Geschlossene Kettenführung
    • Sichere Funktion auch bei hohen Anforderungen
    • Verschleiß­feste, einsatz­gehärtete Ketten­nuss in Verbindung mit optimierten Umlenk­rollen für geringen Verschleiß der Kette
  • Geöffneter Steuerungskasten des Kettenzugs ST von STAHL CraneSystems

    Standard-Steuerung

    • Alle üblichen An­schluss- und Steuer­spannungen sind lieferbar
    • Elektrischer An­schluss des Steuer­schalters und des Fahr­motors mit Steck­verbindungen
    • Übersichtliche Anordnung der Schütze
    • Optional mit Direkt­steuerung lieferbar
    • Optional ohne Steuer­gerät und/oder Schütz­steuerung lieferbar
  • Kettenzug ST von STAHL CraneSystems in grün-schwarzer Standardlackierung

    Lackierung

    • Standard­lackierung nach RAL 6018 gelbgrün und RAL 7021 schwarzgrau
    • Hoch­wertige Grund- und Deck­lacke für Standard­anwendungen
    • Spezial­lackierungen für Frei­gelände­einsatz oder korrosiven Umgebungs­bedingungen
    • Optional andere Farb­töne nach RAL-Karte lieferbar
  • Zahnrad des Kettenzugs ST von STAHL CraneSystems aus eigener Produktion

    Überlast-Rutschkupplung und Getriebe

    • Die Rutsch­kupplung befindet sich beim ST 10 bis ST 60 im Öl­bad.
    • Einfach von außen einzustellen
    • Präzises Ansprechverhalten
    • Keinerlei elektronische Begrenzung erforderlich
    • Verschiedenste Getriebe­unter­setzungen lieferbar
    • Überdimensioniertes, schräg verzahntes Getriebe
  • Lastketten in verschiedenen Stärken für den Kettenzug ST von STAHL CraneSystems

    Kette

    • Ober­flächen­­gehärtete, verzinkte und groß dimensionierte Last­kette
    • Hohe Ein­härte­­tiefe für lange Einsatz­dauer
    • Hohe Einstufung nach FEM/ISO-Normen
    • Optional sind Edel­stahl oder geschwärzte mangan-phosphatierte Last­ketten verfügbar
  • Kettenspeicher aus Gewebe, Kunststoff und Stahlblech für den Kettenzug ST von STAHL CraneSystems

    Kettenspeicher

    • Große Auswahl an Ketten­speichern aus Kunststoff, Stahl­blech, Gewebe oder Edelstahl
    • Optional ohne Ketten­speicher lieferbar

Optionen und Ausstattung

Serienmäßig erstklassig werden die Hebe­zeuge mit vielen mechanischen, elektrischen und elektronischen Optionen noch sicherer, noch wirtschaftlicher, noch komfortabler. Zusätzlich wird die Leistungs­fähigkeit gesteigert, die Lebens­dauer erhöht und das Hebe­zeug kann individuell an spezifische Anforderungen angepasst werden.

Hier sind nur einige der häufig eingesetzten Optionen aufgeführt.

  • Rotes Steuergerät mit NOT-HALT Schlagtaster.

    Steuergerät

    • Robustes Steuergerät mit NOT-HALT-Schlagtaster und Steuerleitung
    • Schaltelemente für Hub, Katzfahren und Kran­fahren immer zweistufig
    • Schutzart IP65
    • Zusätzliche Tasten, zum Beispiel für das Betätigen einer Hupe, lassen sich einfach realisieren
  • Drei verschiedene Funkfernsteuergeräte als Drucktastengerät und ein Joysticksender in Meisterschalterausführung.

    Funkfernsteuergeräte

    • Drucktasten­gerät Flex-Wave mit Schutz­hülle und Trageband
    • Drucktasten­geräte VUE mit Rückmelde-Display
    • Joystick­sender MLTX2 in Meister­schalter­ausführung mit Tragegurt
    • Optional Akkulade­geräte mit Standard-Akkus
    • Robuste, faser­verstärkte Kunststoff­gehäuse, Schutzart IP66
    • Frequenz­bereiche 433, 863 oder 2.400 kHz
    • Auch in explosions­­geschützter Ausführung erhältlich
    • Optional weitere Funk­fern­steuer­geräte auf Anfrage
  • Multicontroller SMC für permanente Lastüberwachung

    Multicontroller SMC

    • Permanente Last­über­wachung durch Überlast­abschaltung, auch bei still­stehendem Hubwerk
    • Überlastsicherung durch automatische Lastkontrolle ALC
    • Lastkollektiv­speicher für last­bezogene Laufzeit­summierung
    • Betriebsdaten­erfassung, z. B. Betriebs­stunden, Last­kollektiv, Motor­schaltungen und Lastspiele
    • Daten­aus­tausch mit PC möglich
  • Fahrendschalter für die Befestigung am Katzfahrwerk.

    Fahrendschalter

    • Fahrendschalter am Katzfahrwerk optional erhältlich
    • Begrenzung beider Fahrtrichtungen
    • Umschalten von „schnell/langsam“ (Vorabschaltung)
    • Schaltkontakte auf Steuer­strom ausgelegt
    • Schutzart IP66
  • Getriebeendschalter

    Getriebeendschalter

    • Verschiedene Funktionen möglich: z. B. betriebs­mäßige Abschaltung in höchster und tiefster Haken­stellung oder Umschalten von schnell auf langsam vor den Haltepunkten.
    • Schutzart IP55, optional IP66
  • Hub-Betriebsendschalter

    Hub-Betriebs­endschalter

    • Zwei Aus­führungen möglich: Abschaltung in höchster Haken­stellung oder Ab­schaltung in höchster und tiefster Haken­stellung (Stationär, Roll­fahr­werk, Elektrofahrwerk).
    • Betätigung durch Haken­flasche oder Hakengeschirr
  • Kettenführung aus Federstahlblech für den Kettenzug ST

    Kettenführung aus Feder­stahlblech

    • Hoch­feste Ketten­führung für den rauen Einsatz
    • Geschlossene Kettenführung
    • Extrem verschleiß­feste, einsatz­gehärtete Kettennuss
  • Bypassbremse des Kettenzuges ST

    Bypassbremse

    • Zweite Bremse für erhöhte Sicherheit
    • Identisch dimensioniert
    • Zweite Bremse wirkt im Kraft­fluss direkt auf die Last, d. h. vorbei an der Rutsch­kupplung (Bypass)
    • Alternativ zur Bypass­bremse steht eine zweite Hubmotor­bremse zur Verfügung
  • Großformatige Lastanzeige mit rot leuchtenden Ziffern.

    Lastanzeige

    • Vierstellige 7-Segment-Last­anzeige SLD, großformatig, rot leuchtend
    • Mit verschiedenen Schnitt­stellen (unter anderem CAN) lieferbar
    • 100 oder 150 mm Ziffern­höhe wählbar
    • Kombinierbar mit dem Überlast­sensor des Hubwerks und dem als Option erhältlichen Multi­controller SMC, zusätzliche Vorrichtungen oder Last­aufnahme­mittel werden nicht benötigt, die Bauhöhe des Hubwerks bleibt unverändert
  • Rutschkupplungsprüfsgerät FMD1

    Rutschkupplungsprüfgerät FMD1

    • Robuste Ganzmetall­­ausführung
    • Modernes, elektronisches Prüf­gerät mit bewährter Sensor­technik, hohe Genauig­keit ± 2 %
    • Prüf­bereich bis 4.000 kg an einem Ketten­strang, geeignet für Ketten bis 11,3 mm Gliedstärke
    • Optional verfügbar für STD und STK
    • Schutz­protektor für das Aus­werte­gerät und internes Testprogramm
    • Einfache, intuitive Handhabung

Download

Broschüre

Der Kettenzug ST

32 Seiten

07.2021

Produktinformation

Kettenzüge – ST

96 Seiten

07.2018 | Rev. 09.2019

Produktinformation

Explosions­geschützte Kettenzüge – ST

48 Seiten

01.2019 | Rev. 09.2019

Schnittbild

Der Kettenzug ST 05

1 Seite

12.2021

Schnittbild

Der Kettenzug ST 10 – ST 60

1 Seite

12.2021

Poster

Der Kettenzug ST 05

80 x 60 cm

12.2021

Poster

Der Kettenzug ST 10 – ST 60

80 x 60 cm

12.2021

Weitere Informationen

Der Kettenzug STF ist aus­gestattet mit SFH Vario­speed und dem Magnetek® IMPULSE®•G+ Mini Frequenz­umrichter.

Kettenzug STF

Der Kettenzug STF ist aus­gestattet mit SFH Vario­­speed und dem Magnetek® IMPULSE®•G+ Mini Frequenz­umrichter.

 Kettenzug STF

Die [Super]kurze Katze erreicht mit einer um 33 % bzw. um 60 % reduzierten Bauhöhe maximale Hakenwege.

[Super]kurze Katze

Die [Super]kurze Katze erreicht mit einer um 33 % bzw. um 60 % reduzierten Bau­höhe maximale Hakenwege.

 [Super]kurze Katze

Der Doppelkettenzug STD ist eine spezielle Entwicklung für Langgüter und Lasten, die an zwei Punkten aufgenommen werden.

Doppelkettenzug

Der Doppel­ketten­zug STD ist eine spezielle Entwicklung für Lang­güter und Lasten, die an zwei Punkten auf­genommen werden.

 Doppelkettenzug

Die Big-Bag-Ausführung ist eine Sonderform des Doppelkettenzugs STD zum störungsfreien Heben von sperrigen Lasten.

Big Bag

Die Big-Bag-Aus­führung ist eine Sonder­form des Doppel­ketten­zugs STD zum störungs­freien Heben von sperrigen Lasten.

 Big Bag

Individuell an spezifische Anforderungen angepasste Sonderlösungen sind die Stärke von STAHL CraneSystems.

Sonderlösungen

Individuell an spezifische Anforderungen angepasste Sonder­lösungen sind die Stärke von STAHL CraneSystems.

 Sonderlösungen

Explosionsgeschützter Kettenzug ST Ex für alle Schutzzonen, Einsatzbereiche, Branchen und Regionen.

Kettenzüge ST Ex

Explosionsgeschützte Kettenzüge zertifiziert nach ATEX und IECEx für Zone 1 sowie Zone 21 oder Zone 22.

 Kettenzüge ST Ex

Mehrere Kettenzüge ST werden in England für die Wartung und den Austausch von Bahnschienen eingesetzt.

Engineering

Ingenieure und Techniker entwickeln aus einer der größten Produkt­paletten individuelle Sonder- und Speziallösungen.

 Engineering